Link zu Zur Kursübersicht

Der Hype ist vorbei.
Heute zählt beim eLearning die Qualität.

Jenseits mancher überzogenen Erwartung in der Vergangenheit bleibt festzuhalten: eLearning ist als moderne Lehr- und Lernmethode inzwischen weit verbreitet und wird in den unterschiedlichsten Ausprägungen angewendet. Es kann bestehende Bildungskonzepte ergänzen und um seine besonderen Möglichkeiten und Vorteile bereichern.

In einem ist sich die Fachöffentlichkeit einig: Erfolgreich ist eLearning nur dann, wenn die Lernenden begleitet werden und Ansprechpartner(innen) haben. Der Austausch in der Lerngruppe steigert die Qualität der Lernergebnisse, die Rückmeldungen durch erfahrene Trainer(innen) fördern die Motivation der Einzelnen und sichern den Lernerfolg. eLearning-Formen, bei denen auf Betreuung mehr oder weniger verzichtet wird, sind dagegen für die wenigsten Zielgruppen geeignet und führen folgerichtig zu hohen Abbruchquoten.

Ein weiterer Blickwinkel ist uns sehr wichtig: Eine produktive Lernatmosphäre entsteht am besten, wenn sich die Lernenden persönlich kennen lernen können. Unsere eLearning-Seminare beginnen daher im Normalfall mit einem Präsenztreffen und schließen mit einem gemeinsamen Treffen ab. Bei unseren Qualifizierungslehrgängen finden weitere Zusammenkünfte zwischendurch statt. In Projekten mit längerer Laufzeit arbeiten wir ebenfalls mit Varianten des Blended Learnings.

eLearning baut Brücken

Der wichtigste Vorteil des eLearnings besteht darin, dass es zeitlich und örtlich flexibel nutzbar ist. Lernen wird dadurch grundsätzlich zu jedem beliebigen Zeitpunkt von jedem beliebigen Ort aus möglich: Überall wo ein Internetzugang besteht, sind der virtuelle Schulungsraum und die Lerngruppe erreichbar.

Damit kommt eLearning auch für Menschen in Betracht, die beruflich viel unterwegs oder zeitlich sehr eingespannt sind, denn Weiterbildung in dieser Form lässt sich leichter mit beruflichen oder familiären Anforderungen koordinieren; vielfach wird die Teilnahme an Lernprozessen nun sogar erst möglich, wo eingeschränkte Mobilität oder enge Zeitrahmen dies bislang verhinderten.

Weitere positive Effekte entstehen dadurch, dass die Übergänge von Arbeit und Lernen fließender werden; die Teilnehmenden setzen das Gelernte bereits während der Weiterbildungen in den Arbeitsalltag um und können dort online weiter begleitet werden. Lernprozesse werden durch die konstante Abrufbarkeit der Informationen und den kontinuierlichen Austausch mit anderen Lernenden häufiger auch „zwischendurch“ angeregt. So verbindet sich das Lernen mit dem Alltag und wirkt nachhaltiger.

eLearning macht solche Brücken begehbar und eröffnet so gegenüber traditionellen Konzepten zusätzliche Perspektiven auf Seiten aller Beteiligten.

Auf den folgenden Seiten finden Sie unsere Weiterbildungen für Lehr- und Beratungskräfte sowie weitere Kursangebote. Link zu Zur Kursübersicht